Menü

Suche

Share on FacebookTweet about this on Twitter
Responsible Gaming bei WestLotto

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Spielangebot und ein erfolgreicher Spieler- und Jugendschutz sind wichtige und zentrale Themen für die Lotteriegesellschaft. Mit der 2007 eingerichteten Abteilung Responsible Gaming wird WestLotto diesen Themen gerecht.

Qualitätsstandards für verantwortungsvolles Glücksspiel

Responsible Gaming bezeichnet den verantwortungsvollen Umgang mit dem besonderen Produkt Glücksspiel. Für diesen Umgang sind von der European Lotteries, dem Dachverband der europäischen Staatslotterien, strenge Standards entwickelt worden. Die Suchtprävention steht dabei im Fokus. Lotteriegesellschaften, die diesen Standard erfüllen wollen, verpflichten sich zu umfangreichen Maßnahmen.

Die 2007 eingerichtete Abteilung Responsible Gaming koordiniert, begleitet und überprüft die Umsetzung dieser Maßnahmen bei WestLotto kritisch.

Zertifizierung: WestLotto als Vorreiter

Als erste deutsche Lotteriegesellschaft erhielt WestLotto 2009 ein Zertifikat, das die Erfüllung der Qualitätsstandards der European Lotteries offiziell bestätigte. Für die Zertifizierung müssen sich Unternehmen alle drei Jahre einer unabhängigen Kontrolle unterziehen. Auch 2012 und 2015 ist WestLotto für die vollumfängliche Erfüllung aller Standards zertifiziert worden.

Um Lottospieler in NRW transparent über das Thema Responsible Gaming zu informieren, veröffentlichte WestLotto 2011, ebenfalls als erste deutsche Lotteriegesellschaft, einen umfassenden Rechenschaftsbericht. Im sogenannten Responsible Gaming Report berichtet das Unternehmen ausführlich über seine Maßnahmen zum Jugend- und Spielerschutz sowie zur Suchtprävention. 2013 und 2015 folgten weitere Berichte, letzterer in Form eines Kalenders.

 

Pressematerial downloaden » nach oben