Menü

Suche

Share on FacebookTweet about this on Twitter
WestLotto setzt auf Jugendschutz

Der Glücksspielstaatsvertrag schließt Minderjährige grundsätzlich von der Teilnahme an Glücksspielen aus. Auch darüber hinaus liegt WestLotto der Jugendschutz besonders am Herzen – deswegen schützt WestLotto Kinder und Jugendliche mit weiteren vielfältigen Maßnahmen vor den Gefahren des Glücksspiels.

Diese Maßnahmen beinhalten unter anderem eine Sensibilisierung des eigenen Personals und der Annahmestellen sowie Testkäufe, das sogenannte Mystery Shopping, in den Filialen. Die zusätzlich initiierte, dauerhaft installierte Plakatkampagne „18 oder nicht 18? Das ist hier die Frage“ soll Filialen und Kunden zusätzlich für den Jugendschutz sensibilisieren.

Da Kinder und Jugendliche mittlerweile nahezu jederzeit und überall Zugang zum Internet haben, werden auch hier besondere Maßnahmen getroffen. Ein spezielles Identifizierungs- und Authentifizierungsverfahren verhindert, dass Minderjährige am Internetspielangebot von WestLotto teilnehmen können. Auch in Zukunft wird WestLotto alle nötigen Schritte ergreifen, um Kinder und Jugendliche zu schützen und seiner Verantwortung als ein am Allgemeinwohl ausgerichteten Unternehmen gerecht zu werden.

nach oben